,

Coney Island – New York’s kunterbunter Sandstrand

Möwe vor Coney Island (New York)

Ihr seit auf einen Trip in New York und denkt, Ihr hättet da schon alles gesehen? Ihr seit mit Kindern in New York und sucht noch ein Ausflugsziel? Ich wollt mal ein bisschen Ruhe von der Hektik der Stadt, die niemals schläft? Oder wollt Ihr den ganzen Tag Achterbahn fahren? Oder an einem Hot Dog – Wettessen teilnehmen? Ihr müsst nach Coney Island! 

Coney Island – New York’s Strand und Vergnügungspark in einem

Wer also einmal die ganz andere Seite von New York erleben möchte, der sollte sich in die Subway der Linie F setzen und bis zur Endstation am Südzipfel Brooklyns fahren.

Die Fahrt dauert ab Manhattan knapp eine Stunde, führt einmal quer durch Brooklyn und endet in einem erstaunlich großen Bahnhof der schon erkennen lässt, dass hier alles auf Sonne Strand und Meer ausgelegt ist.

Wenn New York bunt ist, dann ist Coney Island neon!

Coney Island BoulevardKaum ist man aus dem Bahnhof raus, empfängt Coney Island einen schon mit dem, wovon es am meisten hat: Farbe! Coney Island ist nämlich neben einem Sandstrand vor allem eines: Vergnügungsmeile und Freizeitpark in einem. Richtig – hier steht ein vollständiger großer Freizeitpark mit allem, was das Herz begehrt: Freefall-Tower, Riesenrad, Karussells, Achterbahnen und und und. Wer mehr darüber wissen möchte, der kann ja mal auf der Webseite der Kunstvereinigung, die hinter Coney Island steht, oder direkt auf der Webseite des Vergnügungsparks vorbeischauen.

Alles in allem wirkt die ganze Umgebung wie aus einem (Comic)Film und ist schon alleine deshalb unbedingt den Ausflug wert.

Strandurlaub in New York? Dank Coney Island kein Problem!

Coney Island BeachHinter den ganzen Karussells und Bauten des Vergnügungsparks erstreckt sich dann tatsächlich eine ziemlich lange und sehr gepflegte Strandpromenade (riesiger großer Holzsteg) mit diversen Hot Dog -, Getränke- und Süßwaren-Buden sowie Shops für Strandzubehör und Co. Am einen Ende die (natürlich auch knallbunten) Shops – am anderen Ende ein gepflegter langer feinsandiger Sandstrand. Öffentliche Duschen und Toilettenlagen gibt es übrigens auch ;).

Eintritt braucht ihr für den Stand übrigens natürlich keinen zahlen. Aber keine Angst – das Geld werdet Ihr in den Shops oder dem Vergnügungspark gleich doppelt so schnell los…

Die Coney Island – Bildergalerie

Leider hatte der Vergnügungspark an dem Tag, als wir dort waren geschlossen. Dafür haben wir dann einfach (im Oktober!!!) ein paar Stunden im Sand gelegen und uns die pralle Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Und natürlich war Zeit für ein paar Bilder – die will ich Euch natürlich nicht vorenthalten…

Comments

comments

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.