, , ,

Warum Casey Neistat den Vlog beendet hat

Casey Neistat beendet den VLOG

5,8 Millionen Abonnenten, 1,3 Milliarden Views – Casey Neistat ist definitiv einer DER erfolgreichsten und berühmtesten Youtuber weltweit. Seit anderthalb Jahren veröffentlichte er über die Plattform Youtube täglich seinen Vlog und legte der Filmemacher aus New York unfassbar hohe Wachstumszahlen an Abonnenten an den Tag. Vor einer Woche beendete er den Vlog – jetzt wissen wir, warum.

CNN kauft Casey Neistats BEME – und startet neues Unternehmen

Für die 5,8 Millionen YouTube-Abonnenten war Neistats Botschaft in der Vergangenen Woche eine Hiobsbotschaft: Nach etwas über anderthalb Jahren täglicher Vlogs war von heute auf morgen Schluss. Neistat, der zwischenzeitlich solche Berühmtheit erlangt hat, dass er weltweit zu einem Synonym für erfolgreiches Kreativschaffen auf Youtube wurde, begründete diesen Schritt zunächst damit, dass er den Ursprünglichen kreativen Impuls und die Herausforderung vermisse, wegen der er das Projekt Vlog im Jahr 2015 begonnen habe.

Das dieser Grund für das Ende des Vlogs jedoch nur die halbe Wahrheit war, hat sich heute, am 28.11.2016, bestätigt.

Neistats Video-App BEME bringt nicht die erhofften Nutzerzahlen

BEME schließt im JanuarWie CNN heute mitteilte, hat eben CNN das von Neistat und seinem Mitgründer Matt Hackett vor zwei Jahren gegründete StartUp BEME für knapp 25 Millionen US-Dollar erworben. Es sei beabsichtigt, dass BEME einschließlich des gesamten 11-köpfigen Teams zu übernehmen, die App vom Markt zu nehmen und unter der Führung von Casey Neistat ein eigenes, neues Media – Unternehmen zu gründen. Erklärtes Ziel von CNN bei dem Deal ist es, Neistats Zielgruppe näher an die eigenen Inhalte zu bringen.

CNN gründet neues Unternehmen unter Casey Neistats Führung

BEME acquired by CNNDas Unternehmen soll im Sommer 2017 starten. Ähnlich wie Great Big Story, welches eine Antwort des Medienkonzerns auf BuzzFeed darstellt, soll das neue Projekt soziales Engagement rund um neue Themen ankurbeln.

BEME-Mitgründer Matt Hackets Statement zum Verkauf von BEME und der Schließung der App findet ihr in diesem Blogbeitrag.

There is a tremendous distrust between the audience that watches my content online and the information that is put out by traditional media. Our broad ambition is to figure out a way with tech and media to bridge the gigantic divide. (Casey Neistat)

Diese erste Erklärung der Ziele des neuen Projekts gab Casey Neistat im Rahmen eines ersten Interviews mit The Verge am Montag ab. Wie das jedoch genau funktionieren wird, das bleibt abzuwarten.

Caseys YouTube-Channel bleibt erhalten

Die wichtigste Nachricht für alle Fans und Abonnenten seines YouTube-Channels dürfte jedoch sein, dass dieser nicht Teil des Deals ist und unverändert bestehen bleibt. Es wird also wohl auch in Zukunft weitere tolle Filme und Perspektiven von Casey Neistat zu sehen geben.

Comments

comments

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.